Das Herbstprogramm im Landschaftsverband Westfalen-Lippe

Stürmischen Tagen und Regenwolken kann man auf verschiedenste Weisen begegnen. Entweder genießt man die Ruhe daheim mit etwas Spiel und Spaß, wie zum Beispiel beim neue-spielautomaten.de, oder man nutzt die Zeit für einen Besuch der vielen Veranstaltungen in den Museen und Kultureinrichtungen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe. Hier erleben Sie viel Abwechslung, denn die zahlreichen Museen bieten etwas für jedes Interesse. Die besten laufenden Veranstaltungen haben wir für Sie herausgepickt. Nur die Entscheidung überlassen wir Ihnen!

Romanische Wandmalerei in Werl

Kunstfreunde dürfen sich noch bis zum 29. Oktober 2017 nach Werl aufmachen, um die spannende Ausstellung „Bildwelten – Weltbilder. Romanische Wandmalerei Westfalens in neuem Licht“ anzusehen. Die Wanderausstellung im Museum Forum der Völker in Werl liefert hochinteressante Einblicke in die Wandmalerei direkt aus der Region. Hier können Sie Details von Zeichnungen nachvollziehen und sich Pläne und Exponate in aller Ruhe ansehen. Die religiösen Themen regen zum Nachdenken an und bieten ästhetische Erlebnisse. Wer es bis zum 29. Oktober nicht nach Werl schafft, kann die Wanderausstellung danach übrigens ab dem 05. November in Attendorn besichtigen.

Insel-Feeling in Bocholt

Im LWL-Industriemuseum in Bocholt findet noch bis zum 31. Dezember 2017 eine Ausstellung statt, die ein bisschen Inselluft ins Lippe-Gebiet bringt. Die Schau „Reif für die Insel. Tourismus auf Sylt, Hiddensee und Mallorca“ zeigt einen umfangreichen Überblick dazu, wie deutsche Urlauber ihre freien Wochen auf den verschiedenen Inseln verbringen. Die Unterschiede, die hier je nach Insel festzustellen sind, sind faszinierend. Außerdem verblüfft ein Blick auf Urlaubsreisen vom Kaiserreich bis heute. Wenn Sie mal eine andere Perspektive auf Urlaub werfen wollen, ist Bocholt das Ziel Ihrer Wahl.

Geschichte und Entwicklung von Getränken in Waltrop

Eine Ausstellung, die einen ganz alltäglichen Aspekt unseres Lebens beleuchtet und gerade deshalb besonders reizvoll erscheint, ist die Schau „Zum Wohl. Getränke zwischen Kultur und Konsum.“ Bis zum 14. Januar 2018 können Sie im LWL-Industriemuseum in Waltrop erfahren, welche Getränke die Region in mehr als 100 Jahren geprägt haben – das Bier oder doch der kleine Klare? Sehr viele Informationen rund um Konsum, Kultgetränke und Trinkkultur machen die Ausstellung so sehenswert. Denn beim diesem Alltagsthema kann schließlich jeder mitreden.

Dinosaurier warten in Münster

Dinos sind immer ein großes Thema – wo auch immer eine Ausstellung zu den Riesenechsen lockt, kommen die Besucher in Scharen zum Lernen und Staunen. Eilig haben müssen Sie es für „Dinosaurier – die Urzeit lebt!“ im Museum für Naturkunde in Münster nicht, denn die Dauerausstellung ist noch bis zum 25. September 2022 zu sehen. Trotzdem lockt ein Abstecher im kühlen Herbst besonders. Vor allem für Familien während der Herbstferien ist ein Besuch in Münster eine tolle Gelegenheit, denn es gibt zahlreiche (museumspädagogische) Angebote, Interaktionen und mehr für junge und ältere Saurierforscher.

 

Schlafen im Fokus in Lennestadt

Im Moment zieht eine Wanderausstellung durch die Region, die sich dem Schlafen widmet. „Leben im Bett. Lesen, Essen, Wanzen jagen“ beschäftigt sich mit unserem Schlaf, dem wir ca. ein Drittel unserer Lebenszeit schenken. Ob das Bett seit jeher nur ein Ort zum Ruhen und Schlafen war, oder auf welche vielseitige und augenzwinkernde Weisen es noch benutzt wurde, können Sie noch bis zum 22. Oktober in Lennestadt erfahren. Nach dieser Station führt die Ausstellung ab dem 29. Oktober ins Bielefelder Bauernhausmuseum. Aber eine Schau über die Geschichte eines unserer liebsten und gemütlichsten Orte des Hauses sollten Sie definitiv nicht verschlafen.