Anlegen in NRW – Der Yachthafen Marina Rünthe

Der Sportboothafen Marina Rünthe mag vielleicht nicht die Côte d’Azur sein, doch der größte Yachthafen in Nordrhein-Westfalen in Bergkamen am Datteln-Hamm-Kanal ist ohne Zweifel einen Besuch wert, wenn Sie sich entweder ein paar Stunden zurücklehnen wollen, um das Treiben auf dem Wasser zu beobachten oder sich generell für Boote interessieren.

Die Marina fügt sich wundervoll in unsere Reihe von Ausflugstipps ein, da sie einerseits Teil der Route der Industriekultur ist, die wir Ihnen auf unsere Homepage vorstellen, und andererseits an der Römer-Lippe-Fahrradroute liegt, zu der Sie bei uns ebenfalls Informationen finden 

Ein kurzer Überblick des Hafens

Bereits 1939 wurde die Marina als Verladehafen erbaut. Auch in den 1990er Jahren befand sich dort noch eine enorme Kohlehalde, die es nicht möglich gemacht hätte, eine herrliche Promenade zu errichten, wo man sich heute die Zeit vertreiben kann.

Im Jahr 1995 wurde das gesamte Gebiet als Marina und Freizeitbereich umgestaltet. Bei mehr als 300 Liegeplätzen wird es auch für Besucher nicht langweilig, sich die vielen Yachten verschiedenster Größe anzuschauen.

Bootsbesitzern werden hier viele Service-Möglichkeiten geboten. Es gibt sogar eine Bootsfahrschule, die jedem die Gelegenheit gibt, eine Fahrerlaubnis zu erlangen, um bald selbst in See zu stechen.

Freizeitideen in der Marina

Zu Hoch-Zeiten im Sommer macht es viel Spaß, einfach ein wenig die Zeit zu vergessen und den Blick auf die vielen Boote schweifen zu lassen. In der Marina befinden sich aber auch drei Restaurant sowie ein Bistro und ein Café, wo man sich kulinarisch ein wenig verwöhnen lassen kann. Sie finden außerdem zahlreiche Sitzbänke, die tolle Ausblicke erlauben und eine schön errichtete Promenade mit Grünanlagen.

Besonders sehenswert ist die Lichtkunst-Installation von Mischa Kuball, die 2007 errichtet wurde. Hohe Leuchten, die im Hafen installiert sind, sorgen für interessante und außergewöhnliche Lichteffekte, die in tollen Mustern erscheinen.

Wer selbst mit dem Boot unterwegs ist, hat von Bergkamen aus tolle Chancen, die Gegend zu erkunden. Hier sind vor allem die Wasserburgen und Schlösser zu nennen, die sich in der Region befinden. Auch das nahegelegene Gebiet vom Beversee ist vor allem für sonnige Tage super, um einen ausgedehnten Spaziergang zu unternehmen. Wer lieber schwimmt, reitet oder (Mini-)Golf spielt, der wird ebenfalls bei der großen Auswahl an Aktivitäten fündig werden.